Angelika Lichtenstern

Violin-Virtuosin, initiierte im Jahre 2005 die Gründung der Nymphenburger Streichersolisten, hat die Künstlerische Leitung inne und führt das ungewöhnliche Ensemble als Mastermind und Prima inter Pares vom Konzertmeister-Pult.

Angelika Lichtenstern beherrscht souverän und stilsicher ein weitgefächertes kammermusikalisches sowie symphonisches Repertoire. So spielte sie beispielsweise als Hommage zum 250. Geburtstag Ludwig v. Beethovens eine vielbeachtete Gesamtaufnahme aller neun Sinfonien des Komponisten als Primaria in einer neuen Kammerensemble-Fassung für Streichsextett und Solo-Bläser auf CD ein (taschenphilharmonie München | SZ- Edition).

"... als wäre ihr 
Violinbogen ein Zauberstab"
Logo

Die außergewöhnliche Künstlerin reüssiert mit den Nymphenburger Streichersolisten nicht nur als Primaria, sondern auch als brillante Solistin und reflektierte Interpretin, dies manifestiert sich in einer Vielzahl von außergewöhnlichen Soloprogrammen.

Furiose Vivaldi-Interpretin

Als Maßstäbe setzend für ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Ensemble gelten insbesondere ihre furiosen Interpretationen der einschlägigen Werke aus dem Œuvre Antonio Vivaldis (1678-1741). Weit über 200 Mal führte sie z.B. die Violinkonzerte “Le quattro Stagioni(Die vier Jahreszeiten op. 8, Nr. 1-4) bisher mit den Nymphenburger Streichersolisten zyklisch auf und entwickelte durch Ihre Spielkunst die Interpretationsgeschichte dieses wohl bekanntesten Werks des venezianischen und italienischen Komponisten über viele Jahre weiter.

Stand: August 2023

ZURÜCK                      NACH OBEN